ICDSoft in Nordamerika, Asien und Europa
   

Webspace und Reseller Hosting in Europa

Webhosting-Provider
   
Serverstatus Zu unserem Support-Team Log-in für Hosting Reseller Diese Website auf Englisch - eu.icdsoft.com
 
Sie sind hier: Startseite » Webhosting Reseller-Programm »

Teilnahmebedingungen

 
 
MIT "PROVIDER" WIRD IM FOLGENDEN DIE FIRMA ICDSOFT BEZEICHNET. DER BEGRIFF "RESELLER" BEZIEHT SICH AUF SIE ALS KUNDE DES PROVIDERS, VON DEM SIE DIENSTLEISTUNGEN VOM PROVIDER ERWERBEN MÖCHTEN, UM DIESE AN EIGENE KUNDEN WEITERZUVERKAUFEN. "ENDBENUTZER" BEZEICHNET IHRE KUNDEN, DIE DIE EIGENTLICHEN NUTZER DER ANGEBOTENEN DIENSTLEISTUNGEN SIND.
 
 
ANFORDERUNGEN FÜR WEBHOSTING RESELLER
Um Hosting Reseller zu werden, müssen Sie folgende Anforderungen erfüllen:
  • Sie müssen sowohl die Nutzungsbedingungen der Firma ICDSoft als auch die Teilnahmebedingungen für Webhosting Reseller gelesen haben und damit einverstanden sein. Der Provider behält sich sein Recht vor, diese jederzeit nach eigenem Ermessen zu ändern.
  • Sie müssen gemäß der für Ihr Land geltenden Rechtslage volljährig sein.

 

VERPFLICHTUNGEN DES WEBHOSTING RESELLERS
  • Der Reseller muss alle Gebühren für die vom Provider erworbenen Dienstleistungen begleichen.
  • Der Reseller verpflichtet sich, seine eigenen Nutzungsbedingungen zu haben, welche seine Endkunden kennen, und den Endkunden die von den Nutzungsbedingungen des Providers übernommenen Verpflichtungen aufzuerlegen.
  • Der Reseller verpflichtet sich dazu, seine Kontaktinformationen aktuell zu halten, insbesondere den Namen, die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer. Falls der Endkunde Kontakt mit dem Provider über Abrechnungsfragen aufnimmt, werden diese Informationen dem Endbenutzer zur Verfügung gestellt werden, um in Kontakt mit dem Reseller zu treten.
  • Der Reseller ist für die Bereitstellung ordnungsgemäßer Unterstützung bei Abrechnungsfragen seitens des Endkunden verantwortlich, einschließlich aber nicht eingeschränkt auf: Beantworten von Zahlungsfragen bzw. Fragen über die bereitgestellten Dienstleistungen in angemessener Zeit, Benachrichtigungen an den Endbenutzer über ablaufende Dienstleistungen, sowie die Gewährleistung, dass die Dienste, für welche der Endbenutzer bezahlt hat, vom Provider aktiviert bzw. erneuert wurden.
  • Der Reseller haftet für alle Handlungen des Endbenutzers, die die Nutzungsbedingungen des Providers verletzen.

 

RECHTE DES WEBHOSTING RESELLERS
  • Der Reseller hat das Recht, alle Hostingpakete, die er vom Provider erworben hat zu verwalten, seine eigenen Preise festzulegen und alle Funktionen der vom Provider angebotenen Dienstleistungen zu nutzen.
  • Der Reseller hat das Recht, die Hostingaccounts der Endbenutzer nach eigenem Ermessen einzustellen, und zwar mit Hilfe der vom Provider zur Verfügung gestellten Instrumente.
  • Der Reseller hat das Recht, die vom Provider angebotenen Dienstleistungen individuell anzupassen und unter eigenem Namen weiterzuverkaufen.

 

VERLETZUNG DER NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Im Falle eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen von ICDSoft behält sich der Provider das Recht vor, ohne vorherige Abmahnung des Resellers die Hostingaccounts der Endbenutzer zu sperren oder andere geeignete Maßnahmen zu treffen. Der Provider behält sich das Recht vor, bei Klagen gegen illegale Tätigkeiten, die die Leistungen des Providers einbeziehen, mit den zuständigen Behörden zu kooperieren.

 

RESELLERSUPPORT

Der Reseller ist berechtigt, technische Unterstützung und Rechnungsinformationen über die Hostingaccounts vom Provider auf seiner Support-Webseite http://suresupport.com/ anzufordern.

 

ENDBENUTZERSUPPORT
Der Reseller kann sich dafür entscheiden, den Endbenutzern seinen eigenen Support anzubieten oder ihnen zu gestatten, die vom Provider bereitgestellte Kunden-Support-Leistung auf der Support-Webseite: http://suresupport.com/ zu benutzen. In diesem Fall wird der Support nur auf technische Fragen beschränkt. Der Reseller ist für die Beantwortung von rechnungsbezogenen Fragen seitens des Endbenutzers verantwortlich. Wenn der Endbenutzer auf der Support-Webseite http://suresupport.com/ eine rechnungsbezogene Anfrage stellt, wird er auf die Zuständigkeit vom Reseller diesbezüglich ohne weitere Angaben darauf hingewiesen, dass der Provider der tatsächliche Betreiber ist. Alle Anfragen, die auf der Kunden-Support-Webseite des Providers http://suresupport.com/ nicht im Zusammenhang mit technischen Fragen gestellt werden, werden an die E-Mail-Adresse des Resellers weitergeleitet.

Beim Endbenutzer-Support auf http://suresupport.com/ wird davon ausgegangen, dass der Endbenutzer Zugang zum Kontrollpanel seines Hostingaccounts hat und den richtigen Benutzernamen und das Passwort kennt. Nur wenn der Endbenutzer Zugang zu dem Kontrollpanel hat, wird er in der Lage sein, sich an das Support-Team des Providers zu wenden. Aus diesem Grund wird allen Resellern empfohlen, dem Endbenutzer nur dann Zugang zum Kontrollpanel zu gewähren, wenn dem Endbenutzer die technische Unterstützung auf der Support-Webseite des Providers http://suresupport.com/ gestattet werden soll.

 

EIGENTUMSVERHÄLTNISSE
Der Provider steht in direktem Vertragsverhältnis mit dem Reseller, nicht jedoch mit dem Endbenutzer. Der Reseller trägt die volle Haftung für alle Verletzungen dieses Vertrages oder der Nutzungsbedingungen, die durch Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen des Providers seitens des Endbenutzers verursacht werden.

Im Fall, dass der Endkunde direkten Kontakt mit dem Provider aufnimmt, wird der Provider in der Regel in keine Geschäftsverbindung mit dem Endkunden treten. Ausnahmen von dieser Regel stellen die Fälle dar, wenn der Provider ausdrücklich vom Reseller beauftragt wird, einen direkten Vertrag mit dem Endbenutzer abzuschließen oder bei Kündigung dieses Vertrages.

Der Provider haftet nicht für Verletzungen gegen Urheber-, Patent-, Warenzeichen- oder andere Rechte, die vom Inhalt der Daten resultieren, welche der Kunde auf dem vertragsgegenständlichen Speicherplatz bereitgestellt hat. Dies betrifft auch Reseller-Logos oder modifizierte Versionen der Dienstleistungen, die vom Provider erworben wurden. Im letzen Fall übernimmt der Reseller die ganze Haftung bei Verletzung der Rechte Dritter.

Im Fall einer Streitigkeit zwischen dem Hosting Reseller und dem Endbenutzer über das Eigentum eines Hostingaccounts oder einer Domain geht der Provider davon aus, dass die vom Reseller erworbene Hostingpakete und Domains Eigentum des Resellers sind. Diese Stellungnahme gilt für den Zeitraum zwischen Bestellung/Zahlung der betreffenden Dienstleistung bis zu 15 Tagen nach Ablauf der Vertragslaufzeit über diese. Falls der Reseller den Vertrag über erworbene Hostingpakete und Domains bis zu 15 Tagen nach dem Ablauf der Vertragslaufzeit nicht verlängern will und sofern der Endbenutzer nach dieser Frist Kontakt mit dem Provider aufnimmt, kann der Provider:

  • einen neuen Account für den Endbenutzer eröffnen
  • die Domain in das Eigentum des Endbenutzers übertragen

In besonderen Streitigkeitsfällen, einschließlich aber nicht beschränkt auf Fälle, in denen es nicht möglich ist, eindeutig zu bestimmen, wer für den Hostingaccount bezahlt hat, behält sich ICDSoft das Recht, die alleinige Entscheidung darüber zu treffen, wem der Hostingaccount gehört.

 

RICHTLINIEN FÜR WEITERVERKAUFTE DOMAINNAMEN
Die folgenden Richtlinien gelten für weiterverkaufte Domainnamen, d.h. Domainnamen, die zu Hostingaccounts gehören, welche der Reseller den Endbenutzern weiterverkauft hat.
  • Entsprechend der ICANN-Richtlinien und der Änderungen in der Registrar-Akkreditierungs-Vereinbarung von 2013 ist der Inhaber einer Domain die Person, der als Registrant in der WHOIS-Datenbank eingetragen ist. Der Domaininhaber kann Zugriff auf eine Domainverwaltungsschnittstelle erhalten, um die Domain-Einstellungen und WHOIS-Daten zu ändern, die Domain sperren oder entsperren und den EPP-Autorisierungscode erhalten. Entsprechend dieser Richtlinien wird der Provider dem aktuellen Domaininhaber in jeder der oben genannten Rechte Unterstützung anbieten, egal ob der Domaininhaber der Reseller oder der Endbenutzer ist.
  • Entsprechend der ICANN ERRP (Expired Registration Recovery Policy) wird der Provider den Domaininhaber über das Ablaufdatum seiner Domain benachrichtigen. Diese E-Mail-Nachrichten werden an die E-Mail-Adresse verschickt, die in den Registrant-Daten in der WHOIS-Datenbank eingetragen ist. Diese Benachrichtigungen werden 26 und 4 Tage vor dem Ablaufdatum der Domain und 5 Tage nach deren Ablaufdatum verschickt. Die E-Mail-Nachrichten, welche für weiterverkaufte Domains verschickt werden, werden nicht die Identität des Providers verraten und werden den Domaininhaber darauf hinweisen, den Reseller zu kontaktieren.

    Weitere Informationen über die ERRP Richtlinien können Sie nachlesen unter http://www.icann.org/en/resources/registrars/consensus-policies/errp

    Der Reseller kann diese E-Mail-Benachrichtigungen über das Resellerpanel deaktivieren.

    WICHTIG: Wenn der Reseller die Benachrichtigungen an Domaininhaber deaktiviert, muss der Reseller selbst die Domaininhaber über das Ablaufdatum Ihrer Domainnamen informieren. Im Falle einer Beschwerde bei ICANN seitens des Domaininhabers für fehlende Benachrichtigungen ist der Reseller für alle Schäden, die an dem Provider und an dem Domaininhaber verursacht wurden, verantwortlich sein.

 

KÜNDIGUNG
Kündigung von diesem Vertrag kann in folgenden Fällen erfolgen:
  • Der Provider kann unverzüglich den Vertrag kündigen, falls der Reseller seine Vertragsverpflichtungen oder die Nutzungsbedingungen nicht einhält. In solchem Fall wird der Reseller den Support und die Abrechnung der Endbenutzer weiterhin direkt übernehmen.
  • Der Provider kann den Vertrag kündigen, falls der Reseller unfähig ist, den Endbenutzern die Dienstleistungen zu erbringen. Dies kann unter anderem und nicht nur aufgrund Arbeitsunfähigkeit oder Tod passieren.
  • Der Provider kann unverzüglich den Vertrag kündigen, falls der Reseller nicht in der Lage ist, dem Endbenutzer eine ordnungsgemäße Abrechnungsunterstützung bereitzustellen und dies dem Ruf des Providers/des Endkundens Schäden verursacht, einschließlich aber nicht eingeschränkt auf:
    1) keine Benachrichtigungen an den Endbenutzer über ablaufende Dienstleistungen,
    2) Nichterreichbarkeit des Resellers für Abrechnungsfragen,
    3) die Unfähigkeit, mit dem Anbieter die Dienstleistungen, für welche der Endbenutzer bezahlt hat, zu vereinbaren.
    In Fällen, in denen die mangelnde Zahlungsunterstützung Dienstausfall verursacht oder Beschädigung des Rufs vom Provider, kann der Provider entscheiden, die Dienstleistung direkt an dem Endbenutzer bereitzustellen und sie entsprechend abzurechnen.
  • Im Fall einer Kündigung übernimmt der Provider keine Verantwortung für jegliche unerledigten Beziehungen zwischen Reseller und Endbenutzer.

 

ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSSTAND

Für diese Bedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen den Parteien gelten ausschließlich die Bestimmungen des bulgarischen Rechtes. Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten ist Sofia. Die Unwirksamkeit einzelner Teile dieser Bedingungen berührt die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht. Eine unwirksame Bedingungen ist durch eine wirksame Bedingungen zu ersetzten, die dem wirtschaftlichen Zweck der Vereinbarung und dem mutmaßlichen Willen der Parteien entspricht.

 

HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Der Reseller ist damit einverstanden, dass der Provider nicht für folgendes haftet: (1) zeitweise Nichtverfügbarkeit oder Ausfall der Dienstleistung(en), einschließlich aber nicht eingeschränkt auf die Domain-Registrierungs- und Webhosting-Dienstleistungen (2) Nutzung der Dienstleistung(en), einschließlich aber nicht eingeschränkt auf die Domain-Registrierungs- und Webhosting-Dienstleistungen (3) Unterbrechung von den Dienstleistungen des Providers oder Unterbrechung im Geschäft des Resellers (4) Zugriffsverzögerung oder eingeschränkte Erreichbarkeit der Webseite des Providers ODER Zugriffsverzögerung oder eingeschränkte Erreichbarkeit der Dienstleistungen, die auf der Seite des Resellers wahrgenommen werden (5) Verluste oder Hindernisse, die durch Handlungen oder Ereignisse verursacht sind, die nicht im Einflussbereich vom Provider liegen (6) Verfälschung, Zerstörung oder andere Modifizierung von Daten (7) Verluste oder Hindernisse, die von der unbefugten oder missbräuchlichen Nutzung des Resellerkontos resultieren (8) Bei Verletzung der Vergaberichtlinien und Dispute-Policies des jeweils zuständigen NICs.

Der Provider haftet auch nicht für indirekte, spezielle, zufällige Schäden oder Folgeschäden jeglicher Art (einschließlich mangelnden wirtschaftlichen Erfolg oder Gewinnverlust), unabhängig von den Handlungsmaßnahmen im Falle eines Vertrags, auch wenn der Provider über die möglichen Eintritt solcher Schäden ermahnt wurde. Die gesamte Haftungssumme des Providers kann nicht den insgesamt ausgezahlten Betrag vom Reseller für die bestimmte Dienstleistung übersteigen.

 

 
   
  ** Support nur auf Englisch verfügbar  
 
Über ICDSoft Webhosting in Europa Domain registrieren Hostingpaket bestellen Rechenzentrum in Europa 24/7/365 Technischer Support Webhosting Reseller WP Logo WordPress Hosting Warum ICDSoft Geprüfter Provider Kundenreferenzen Kunden nach Kontinenten Auszeichnungen und Erfahrungsberichte Allgemeine FAQ Technische FAQ Serverstatus Wartungsarbeiten